Neu Brunst

Foto: ENVIC

MIRROR MILANO Ich VENICE

Nový Brunst, auf Deutsch Neu Brunst ist heute außer eine Siedlung untergegangenes Dorf, das unter dem Landkreis Klatau gehörte. Wir konnten es im Tal unter der Spitze von Pancíř finden. Die Gemeinde hatte damals eine, in der Zeit die modernste Glashütte mit zwei Ofen. Es wurde im Jahr 1828 von J. K. Adler gegründet, von Besitzer des Hüttenwerks in Brunst. Das ursprungliche Hüttenwerk heißte „Alte Brunst,“ der neue wurde als „Neu Brunst“ genannt. Zu der Glashütte wuchsen später noch 18 Herstellungs- und Betriebsgebeude auf. Es gab dort unten anderen auch zwei Sägen, Hammer für Zinnfolien, Niederlegung für Spielgel, Pochwerk für Quarz, representatives Herrenhof der Glashüttenbesitzern, Kneipe und seit 1899 auch eine Schule für heimischen Kinder. Die Glashütte produzierte Tafel- und Spiegelglass, was nach Venedig und Mailand ausgeliefert wurde. Während der Geschische stand die Glashütte mehrmals in Brände, der Betrieb wurde deswegen am Ende des 19. Jahrhunderts abgestellt. Deswegen mussten sich die Bewöhner an die Land- und Hirtewirtschaft umorientiert. Nach der zweiten Weltkrieg und Vertreibung von deutschen Bewöhnern verfielen langsam die Häuser und die Meiste von denen wurden in 50. Jahren des 20. Jahrhunderts abgerissen. Bis heute blieb als Erinnerung an Neu Brunst nur eine Scheune.